Fashion Featured

DIY Fake Nasen Piercing: Septum

DIY Nasen-Piercing Septum

Nicht jeder möchte sofort oder generell seinen Look dauerhaft durch ein permanentes Piercing verändern. Vor allen Dingen im Gesicht kann es häufig schwierig werden das Schmuckstück in den Alltag, zum Beispiel im Beruf, zu integrieren. Auch die Überwindung sich stechen zu lassen bevor man überhaupt weis ob einem das Piercing gefällt oder steht, ist ein Grund warum viele darauf verzichten.

Wer seinem Look gelegentlich einen Hingucker verleihen möchte, sollte vielleicht ein Fake-Piercing in Erwägung ziehen. Je nach Piercing könnt ihr einen Akzent setzen oder euren Look gekonnt dramatisieren.

Ich zeige euch, wie man mit einfachen, günstigen Materialien in kurzer Zeit, sein eigenes individuelles Piercing basteln kann. Viel Spaß!

 


Was ihr benötigt:

Die Materialien bekommt ihr im Bastelgeschäft oder Baumarkt für unter €10,00.

  • Dicker, goldener Draht – 1 mm Durchmesser
  • Dünner, goldener Draht – 0.2 mm Durchmesser
  • Perlen in gold
  • kleine Perlen in rot
  • Drahtzange
  • Schere

Selbstverständlich könnt ihr auch silberfarbenen Draht und andere Perlen benutzen. Ich beziehe mich hier nur auf den Schmuck den ich gebastelt habe. Es macht Spaß mit Farben und Anordnungen zu experimentieren – probiert es aus!

 


Der „Nasenring“

Simplicityofbeauty_Septum_Tutorial_1Zuerst kümmern wir uns um den „Ring“ bzw. unser Gerüst. Formt dazu ein „U“ aus dem dicken Draht und kappt das Ende mit einer Schere oder einem Werkzeug. Nun müssen die beiden Enden nach außen umgeschlagen werden. Benutzt dazu die Drahtzange. Ich habe leider meine nicht finden können und benutze eine viel breitere Zange – funktioniert zwar auch, aber präziser und schneller könnt ihr mit einem professionellen Werkzeug arbeiten.

 

Simplicityofbeauty_Septum_Tutorial_2Der untere Teil des „U’s“ sollte schön gleichmäßig rund sein. Wenn ihr später den Ring mit Perlen verzieren möchtet, fallen kleine Unebenheiten nicht so auf. Wollt ihr ihn aber ganz klassisch tragen, sieht man jeden Fehler. Biegt die oberen Enden näher zusammen und testet bei welcher Breite das Piercing in eurer Nase hält. Es darf nicht zu fest sitzen aber auch nicht beim Sprechen runterrutschen.

 


Verzierungen

Simplicityofbeauty_Septum_Tutorial_3Nun kommt der dünne Draht zum Einsatz. Wickelt ihn um eine Ende und achtet darauf, dass nichts verrutscht und das Ende des Drahts euch nicht in die Nase piksen kann. Nun wickelt ihr den Draht soweit hinunter, bis ihr die Stelle erreicht an der ihr mit den Perlen beginnen wollt.

 

Simplicityofbeauty_Septum_Tutorial_4Zieht eine kleine, farbige Perle auf den dünnen Draht und wickelt ihn zwei mal um euer Gestell. Nun fädelt ihr die nächste Perle auf. Das Ganze wiederholt ihr bis ihr an die Stelle kommt, an der ihr die großen Perlen platzieren wollt.

So wie die roten Perlen, könnt ihr auch die größeren Perlen befestigen. Bei der Perlenanordnung wie ihr sie in den Bildern sehen könnt, solltet ihr darauf achten, dass die Perlen symetrisch sitzen.

Um den Draht zu befestigen, wickelt ihn straff hoch bis zu dem umgeschlagenen Ende, kappt ihn und sichert das Endstück. Auch hier solltet ihr aufpassen, dass euch die Spitze nicht später in der Nase weh tun kann.

 

DU MÖCHTEST MEHR ERFAHREN?

Du möchtest wissen warum ich mich dazu entschlossen habe, meine Zeiten als Youtube Beauty und Fashion „Vloggerin“ hinter mir zu lassen?

In meinem kommenden Beitrag erzähle ich die ganze Geschichte. Melde dich zu meinem kostenlosen Newsletter an und werde als erster informiert.

Jetzt anmelden

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply