Featured Food

Bunter Frühlings Quinoa Salat

Die Tage werden länger, die Vögel fangen wieder an zu zwitschern und die ersten Sonnenstrahlen durchbrechen den grauen Himmel. Nicht nur weil ich kein großer Freund des Winters bin, freue ich mich wie ein kleines Kind auf den Frühling. Weg von deftigem Essen, hin zu leichten, bunten und vielfältigen Gerichten.

Bereits vergangenes Jahr war der Quinoa Salat, den ich euch heute gerne vorstellen möchte, mein Go-To Gericht wenn ich etwas leichtes und gesundes wollte, was trotzdem lange sättigt. Wer Quinoa noch nicht kennt, sollte spätestens jetzt die Ohren spitzen und den eiweißreichen „Inka-Reis“ probieren. Dank seines dezenten Eigengeschmacks, kann man ihn vielseitig einsetzen und sich kreativ austoben. In diesem Fall, in Form eines leckeren Salats. Viel Spaß beim Lesen & Nachkochen.

 


Zutaten

Für 4 Portionen benötigt ihr:

  • 200g Quinoa
  • 300g Hühnerbrust
  • etwa 2 Hand voll Rucola
  • 250g Cherry Tomaten
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 2 Karotten
  • 2 Zitronen
  • Olivenöl
  • Frische Petersilie und Koriander (alternativ getrockneter Koriander)
  • Salz / Pfeffer / Chillie

 


Zubereitung

SimplicityofBeauty_Rezept_QuinoaZu Beginn wird der Quinoa unter fließendem Wasser gewaschen und ähnlich wie Reis zubereitet. Bringt die 2 1/2 Fache Menge, also 500g Wasser, in einem Topf zum kochen und gebt den Quinoa hinzu. Diesen könnt ihr auf niedriger Temperatur unter gelegentlichem Rühren ziehen lassen, bis dieser das Wasser vollständig aufgenommen hat. Anschließend abkühlen lassen und leicht salzen.

Tipp: Wer den Quinoa etwas nussiger im Geschmack mag, gibt etwas Olivenöl hinzu und röstet ihn leicht im Topf an. Dabei muss jedoch häufig gerührt werden, da er andernfalls schnell anbrennt!

 

 

Den Rucola waschen, grob mit einem Messer zerkleinern und in eine große Schüssel geben. Die Cherry Tomaten halbieren, salzen und pfeffern und ebenfalls hinzugeben. Sie machen euren Salat noch saftiger.

Für mehr Biss sorgen die Karotten. Ich schäle sie gerne mit einem Sparschäler in schmale Streifen: das sieht nicht nur ansprechend aus sondern bringt nochmals eine ganz andere Struktur in den Salat.

Die Frühlingszwiebeln in schmale Ringe schneiden und mit den Karotten in die Schüssel geben.
Die Petersilie und den frischen Koriander klein hacken und hinzugeben.

Wenn der Quinoa abgekühlt ist, wird dieser ebenfalls in die Schüssel gegeben. Die Schale und den Saft einer Zitrone hinzugeben. Auch lecker: zusätzlich Limettensaft verwenden. Den Salat nun vermengen und mit Chillie, Salz und Pfeffer abschmecken.

Um aus dem Salat ein eigenständiges Gericht zu machen kombiniere ich gerne kalt mit warm und füge gebratene Hühnerbrust hinzu. Dazu mariniere ich das Fleisch mit einer selbstgemachten Chutney (z.B. Mango-Chutney).
Wenn ihr euch für das Rezept interessiert, lasst es mich in den Kommentaren wissen.

Die gebratenen Hühnerfleischstücke würzen und auf den Salat geben und mit etwas frischer Petersilie anrichten.

Guten Appetit!

 

Du möchtest mehr erfahren?

Ich habe im Februar vergangenen Jahres damit begonnen, mich bewusster und „natürlicher“ zu ernähren und habe so, im Laufe der Monate, 17 Kilo verloren. Die Reise ist jedoch noch nicht zu Ende und für dieses Jahr stehen wieder neue Ziele an. 

Melde dich zu meinem kostenlosen Newsletter an und erfahre in meinem kommenden Beitrag, mit welchen Methoden ich es geschafft habe, den überflüssigen Kilos Lebewohl zu sagen.

Jetzt anmelden

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply